Autobahnpolizei_Simulator_2_PS4_Thumbnail

Autobahnpolizei Simulator 2 im Test für PS4

Das Warten hat ein Ende: Der Autobahnpolizei Simulator 2 von Aerosoft ist nun auch auf der Playstation 4 angekommen. Zuvor gab es das Spiel nur für den PC. Ob der Port vom PC auf die Konsole gelungen ist? Nein. Wieso man es bei der PC-Version hätte belassen sollen, verraten wir euch im Test.

Es hätte so schön sein können

Eigentlich klingt dieser Simulator recht vielversprechend. Man hat regelrecht Lust als Jungpolizist auf Gaunerjagd mit 200 km/h zu gehen, wenn man folgende Anpreisungen der Hersteller hört:

„Features:
• Lebendige Polizeistation: die Polizisten haben ihren eigenen Tagesablauf
• Aufwendig inszenierte Story
• Freies Spiel
• Technikbaum mit Verbesserungen der Station, Fahrzeuge, Ausrüstung und Fähigkeiten
• Intelligente KI
• 3 unterschiedliche Einsatzfahrzeuge
• Detailreiche Fahrzeugfunktionen, wie z.B. 3 verschiedene Sirenensignale, bedienbare LED-Matrix, Blaulicht, Blinker und vieles mehr

Missionsarten:
• Umfangreiche Verkehrskontrollen
• Rasante Verfolgungen
• Aktive Einflussnahme auf den Verkehr
• Konvoibegleitung
• Unfallbearbeitung
• Fahrzeugfahndung“

Manche Dinge dieser Auflistungen stimmen sogar – in der Theroie. Andere hingegen sind eher Übertreibungen. Vielleicht ist eine intelligente KI Definitionssache. Würde es aber wirklich so auf Deutschlands Autobahnen zugehen, wären wir definitiv besorgt.Autobahn_Polizei_Simulator_2_PS4_2

Fährt man zu einem Einsatz, hat man die Möglichkeit das Blaulicht und noch zusätzlich das Martinshorn anzuschalten. Das hat uns gut gefallen, denn die Verkehrsteilnehmer reagieren tatsächlich gut darauf und machen dem Polizeiauto meistens Platz. Ab und zu fahren sie auch vor das Auto, aber das ist eher die Ausnahme auf gerader Strecke. Wird jedoch auf eine Auf- oder Abfahrt von der Autobahn gefahren, wird man regelmäßig mit 60 km/h von den anderen Verkehrsteilnehmern ausgebremst. Und Auffahrten können sich sehr ziehen, wenn man zuvor noch mit 200 Sachen unterwegs war und jetzt anscheinend hinter einer blinden und tauben Person hinterher fährt, die aber dann doch erstaunlich genau auf der Mitte der Fahrbahn fährt. Ein Auto abdrängen oder wegschieben funktioniert übrigens im Spiel nicht.

Auch das Tutorial ist nicht durchdachter. Weicht man geringfügig vom Tutorial ab, passt alles nicht mehr zusammen und passt sich nicht entsprechend dem Spieler an. Dazu werden einige grundlegende Dinge nicht erklärt. So merkt man dann früher oder später, dass die nötige Punktzahl für die Hauptmission noch nicht ausreicht. Dann darf man auf der Autobahn rumfahren und auf zufällige Einsätze warten, um sich langsam Punkte hinzu zu verdienen. Denn erst dann kann man zum Beispiel für die Hauptmission benötigte Autos von den hart erarbeiteten Punkten kaufen. Da muss man dann auch schon Mal heruntergefallene Kisten für Bürger mit schlechter Ladungssicherung aufräumen.

Dass die Spielwelt offen ist stimmt soweit. Man hat alle Freiheiten, schaltet recht zügig Schnellreisestationen frei, erledigt hier und da zufällige Ereignisse und kann sich aussuchen wann man mit der Hauptmission weiter macht (sofern man das nötige Equipment dazu hat). Auch gefallen hat uns, dass der Behördenalltag für ein Spiel recht glaubwürdig übermittelt wird. Sowohl beim Einstieg auf der Polizeiwache, unterwegs bei Einsätzen oder auch im Laufe der Hauptstory ist es recht authentisch – wenn auch durch recht stumpfe Dialoge untermalt.

Gameplay

Das Gameplay ist leider durchsät von Bugs und Fehlern. Fährt man mit 200 km/h seitlich gegen eine Leitplanke stoppt das Auto plötzlich auf 0 km/h ab. Dann wieder gibt es ständig unschöne Pop-Ups. Ein anderes Mal spinnt die Kamera vollständig.Autobahn_Polizei_Simulator_2_PS4_1

Dies alles drückt auf den Spielfluss und auch den Spielspaß. Neben der PS2-Grafik ist eines aber noch viel schlimmer: Permanente Ruckler. Die Ruckler finden alle paar Sekunden auf der Autobahn statt und machen so auch das Fahren bei schnellen Geschwindigkeiten sehr ungenau. Für Menschen mit wenig Ruckeltoleranz bzw. hoher FPS-Anforderung wird das Spiel dadurch unspielbar.

Hier hätte man sich definitiv viel mehr Mühe mit dem Portieren geben sollen. Denn das Spiel versprach so viele tolle Features und Spielspaß. Der Simulator hätte zu den Top-Simulatoren auf der Playstation gehören können. Abschließend stellt sich nur die Frage: Wie kann man als Studio solch ein Spiel guten Gewissens (übrigens für 30,- EUR) an die Spieler herausgeben?

Wertung
  • 45%
    Grafik - 45%
  • 45%
    Atmosphäre - 45%
  • 30%
    Spannung - 30%
  • 30%
    Steuerung - 30%
  • 20%
    Gameplay/Technik - 20%
34%

Fazit

Viel Potenzial wurde bei Autobahnpolizei Simulator 2 verschenkt bzw. durch Bugs und Ungenauigkeiten zerstört. Das Spiel ist ein einziges Geruckel und auch die Steuerung ist ungenau. Ein paar nette Details und Authentizität helfen da auch nicht weiter. Hier hätten die Entwickler definitiv ihre Hausaufgaben machen sollen. Mit einem Patch, der die Ruckler und ein paar weitere Bugs beseitigt, wäre zumindest schon viel getan und die Wertung deutlich höher. Ob ein Update erscheint? Ungewiss. Kaufempfehlung? Nein.

2 Kommentare

  1. Danke für den ausführlichen Bericht. Ich hatte überlegt, es meinem Neffen zu schenken. Aber jetzt suche ich lieber noch einmal weiter.
    Macht weiter so mit den Rezensionen. Ich lese sie immer wieder gerne.

    1. Author

      Vielen Dank. Es freut uns, dass wir bei der Entscheidung helfen konnten. Aber ja, das Spiel war leider eher enttäuschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*