Blood_of_Heroes_Thumbnail

Blood of Heroes: Erste Eindrücke und Interview von uns4 min Lesezeit

In Blood of Heroes finden sich die düstersten und erbarmungslosesten Helden in nordischen Arenenkämpfen zusammen. Dabei zeichnet sich das Spiel durch eine große Auswahl an Kampfstilen, Fähigkeiten und Waffen aus. Die Closed Beta enthielt sechs einzigartige Helden. Wir konnten unbegrenzt in PvP-Kämpfen die verschiedenen Eigenheiten der Helden ausprobieren. Unsere ersten Eindrücke aus der Beta schildern wir hier. Dazu haben uns die Entwickler von Vizor Games noch unsere Fragen rund um das Spiel beantwortet.

Unsere Eindrücke aus der Closed Beta

Dass Blood of Heroes aus einem vergleichbar kleinen Entwicklerstudio stammt verwundert. Denn ab dem Zeitpunkt des Starts der Closed Beta glitten wir über professionelle Oberflächen, Menüs und Einstellungen. Nach der Heldenauswahl begreifen wir jedoch erst, wie umfangreich das fertige Spiel wohl sein wird. Bereits die sechs Helden der Testversion umfassen so viele Eigenheiten und Möglichkeiten verschiedener Taktikten. Wenn die Entwickler von Vizor Games ihre Hausaufgaben in Sachen Balancing machen, wird das ein richtig gutes Game mit extremer Spieltiefe und fast unbegrenzten Möglichkeiten der Spezialisierung. Wie wir erfahren haben, soll das Spiel sogar noch dieses Jahr erscheinen – dazu aber mehr im Interview weiter unten.Blood_of_Heroes_Screenshot

Die passende Hardware vorausgesetzt, ist hier grafisch einiges geboten. Wir spielten auf dem PC auf maximaler Auflösung. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Hier steht Vizor Games mit den „Big Publishern“ dieser Welt in direkter Konkurrenz. Wie wohl das Spiel im Vergleich auf den Next-Gen Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X aussehen wird?

Der interessante Mix aus Mittelalter, Wikingern und einer Spur Magie macht definitiv Lust auf mehr. Neben der tollen Optik ist hier die bereits beschriebene Spieltiefe in Form von Auswahl und Balancing am interessantesten.

Ihr fragt euch, ob es im Spiel auch einen Seasonpass, Mikrotransaktionen oder weitere Helden geben wird? Oder ihr wollt wissen, wie die langfristige Vision für das Spiel aussieht? All diese Fragen und noch mehr haben wir den Entwicklern direkt gestellt. Im folgenden könnt ihr das übersetzte Interview nachlesen.

Das Interview

GameGeneral: Ihr sprecht von einer „bösen Welt“ als Setting. Wie äußert sich dies spielerisch, abgesehen von optischen Aspekten?

Vizor Games: Stellt euch eine Welt vor, in der Krieger die einzigen Bewohner sind. Diese Krieger kämpften ihr ganzes Leben lang, kannten nichts anderes als den Kampf und starben mit einer Waffe in der Hand, nur um ins Jenseits gebracht zu werden, wo sie immer wieder gegeneinander kämpfen und sterben müssen. Es ist eine unversöhnliche Welt, nach dem Motto: „Fressen oder gefressen werden“.

GameGeneral: Wie wird das Spielsystem aufgebaut sein? Gibt es einen Seasonpass oder Mikrotransaktionen?

Vizor Games: Es wird diskutiert, können aber noch keine Details dazu nennen.

GameGeneral: Wird in der Fertigen Version eher auf Einzel- oder Gruppenkämpfe Wert gelegt?

Vizor Games: Blood of Heroes wird sich auf Team-Action konzentrieren, also auf Gruppen-Modi.

GameGeneral: Können wir noch 2021 mit dem fertigen Spiel rechnen?

Vizor Games: Ja, das planen wir.

GameGeneral: Wie viele Helden werden in der Vollversion spielbar sein?

Vizor Games: Mehr als sechs. 🙂

GameGeneral: Inwiefern wird die Hardware der neuen Konsolen Playstation 5 und Xbox Serie X genutzt?

Vizor Games: Wir streben an, eine bessere Grafik für die Nextgen-Konsolen bereitzustellen, da die Plattformfunktionen großartig sind. Aber wir können derzeit keine genauen Implementierungsdetails mitteilen.

GameGeneral: Es handelt sich bekanntlich um die erste Veröffentlichung auf PC und Konsolen. Besteht für den weiteren Verlauf des Spiels dennoch ein festes Konzept oder ist es eher ein „learning by doing“ Prozess?

Vizor Games: Wir haben eine langfristige Vision für das Spiel und ein paar Szenarien im Kopf, die, basierend auf den Ergebnissen, zum Leben erweckt werden.

GameGeneral: Wie groß ist das Team, welches hinter Blood of Heroes steht?

Vizor Games: Das Team umfasst etwa 100 Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert