DiRT_Codemasters_Thumbnail

Codemasters: Äußerungen zur Next-Gen Preisgestaltung

Berichten zu Folge werden Entwickler wie 2K Games oder Take Two ihre Preise der Next-Gen Versionen nach oben hin anpassen. Ubisoft äußerte sich bereits, dass sie ihre Spielepreise zumindest 2020 nicht erhöhen. Jetzt hat sich auch Codemasters zur Preispolitik der Next-Gen Games geäußert.

„Es wäre naiv zu glauben, dass die Kosten gleich bleiben“

CEO Frank Sagnier von Entwickler und Publisher Codemasters steht zum Thema einer Preiserhöhung der neuen Spiele im Zwiespalt. Einerseits argumentiert er, dass es sicher Spiele geben würde, die mit aktuellen Budgets gut zu produzieren wären und daher auch nicht mehr kosten müssten. Andererseits weist er auf den höheren Aufwand hin, wenn es beispielsweise um Rennspiele mit toller Optik und 120 fps geht. Wörtlich sagt er (übersetzt):

„Es wird immer noch Spiele geben, die gut gehen und nicht Millionen kosten müssen. Aber wenn Sie zum Beispiel Rennspiele machen, bei denen Sie die am besten aussehenden Autos wollen, bei denen Sie 60 Bilder pro Sekunde wollen – tatsächlich sind es mit DiRT 5 wahrscheinlich 120 Bilder pro Sekunde […] – dann gibt es eine Menge zu entwickeln und das kostet Geld.“

Mit DiRT 5 erscheint schon im November 2020 das erste Next-Gen Spiel von Codemasters. Hier wird ein kostenloses Upgrade von der jetzigen zur neuen Konsolengeneration enthalten sein. Bei Amazon ist es zum Beispiel für die PS4 vorbestellbar (klick).

Quelle: gameindustry.biz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert