GamerPixelTV-Thumbnail-2022

GamerPixelTV: Der sympathische Streamer vorgestellt6 min Lesezeit

Heute gibt es etwas Neues auf unserem Blog. Im Normalfall berichten wir viel über Games und bieten allerlei Spieletests. Heute möchten wir euch die erste Streamervorstellung bieten. Dabei fangen wir mit GamerPixelTV an, über den wir schon öfter berichtet haben.

Eine starke Community

GamerPixelTV wird auch liebevoll Ape – zu Deutsch: Affe – genannt. Generell zeichnet sich seine mittlerweile aufgebaute Community durch einen freundlichen Umgangston und ein geselliges Miteinander aus. Im Chat ist immer etwas los. Langzeitige, treue Fans wie Nintendofan, Tribi oder DartMarco sind dabei genauso gerne gesehen, wie Neulinge, die sich im aktiven Chat unter das Volk mischen.

Auffällig ist, dass es so gut wie keine Querulanten oder Spielverderber im Chat und der Community als solche gibt. Es ist sozusagen ein Safeplace, in dem jeder Zuschauende so sein kann, wie er eben ist. Wie er immer wieder betont, hätte Ape selbst nicht gedacht, dass er so toll von seinen Fans aufgenommen und unterstützt wird. Regelmäßig ist er in den Streams über den erstklassigen Support erstaunt.

Kürzlich öffnete sich Ape auch seinen Zuschauer*innen gegenüber und gab verständlicherweise zu: Hätte es besonders in der Anfangszeit mehr Gegenwind gegeben, wüsste er nicht, ob er heute noch streamen würde. Und genau diese offene und menschliche Art schätzt die Community so sehr.

Mithilfe von kostenlosen Kanalpunkten und einer Sonderwährung namens Gil, die es für das Zuschauen gibt, hat der Chat immer Möglichkeiten, aktiv Einfluss auf den Stream zu nehmen. Über den Discord-Server kann dazu über das zukünftige Programm mitentschieden werden. Außerdem können Vorschläge für den Stream gemacht werden oder einfach nur in einer netten Community gechattet werden.

Zwischen Horror-VR-Special und Mario Kart Community-Events

Mit einer Menge cleverem Humor bietet GamerPixelTV den Zuschauer*innen, meistens in den späten Abendstunden, unterhaltsame Streams. Dabei wird im Schnitt drei bis vier Mal in der Woche für jeweils etwa drei bis vier Stunden gestreamt.

Für seine Community immer gut drauf.

Die Bandbreite des Streamingangebots ist hauptsächlich auf Nintendo-Games verteilt. Zuletzt wurde Super Mario Galaxy auf 100 % durchgespielt. Nun ist häufiger Super Mario 64 zu sehen. Aber auch neuere Spiele wie Zelda: Breath of the Wild gab es schon zu sehen. Das ist übrigens Apes Lieblingsspiel auf der Nintendo Switch, wie er uns kürzlich verraten hat.

Regelmäßig, meist mindestens ein Mal in der Woche, wird mit der Community Mario Kart 8 Deluxe gespielt. Hierbei dürfen alle die möchten teilnehmen, solange die 12 Plätze des Rennservers noch nicht voll sind. Zum Jahresabschluss 2021 gab es sogar einen Abend, in dem es einen Cup mit 48 Runden gab, um jede Strecke des Spiels ein Mal zu fahren.

Wenn eine bestimmte Anzahl Abonnenten erreicht ist – und das passiert in letzter Zeit immer häufiger – gibt es auch ganz besondere Streams als Zeichen des Danks an die Community. Das ist dann beispielsweise ein Horrorgame-Stream komplett in VR. Die Reaktionen dabei sind geradezu amüsant und mitreißend.

2021 war das Jahr von GamerPixelTV

Das Jahr 2021 lief für GamerPixelTV richtig gut. Mit derzeit 1.600 Followern und über 200 aktiven Subs auf Twitch steigen die Zahlen stetig. Die durchschnittliche Live-Zuschauerzahl beträgt 25, was für einen Streamer dieser Größenordnung eine sehr gute Zahl ist. Für die Statistik-Liebhaber: Insgesamt wurde laut twitchtracker bisher 1.180 Stunden auf Twitch gestreamt, was fast 50 komplette Tage sind. Insgesamt gehört er als Twitch-Partner laut twitchtracker zu den Top 1 % auf Twitch.

Die wichtigsten Details im Überblick:

  • Streamt seit Oktober 2019
  • 202 aktive Subs
  • 1.600 Twitch-Follower
  • 259 YouTube-Abos

2022 wird es noch besser für GamerPixelTV

Auch wenn 2021 richtig gut lief, ist für Ape immer Potenzial da, um sich noch weiter zu verbessern. Dies beweist sein neustes Projekt abseits des Streamings. Denn auch wenn er eigentlich schon eine hervorragende Hardware und Ausstattung für den Stream hat, möchte er den Zuschauenden immer mehr Qualität bieten.

Deshalb baut und renoviert er gerade an einem Gamingzimmer. Schicke Wandverkleidungen und coole LED-Leisten sind dabei nur einige Bausteine zum perfekten Gamingzimmer. Wie mal in einem Stream verraten wurde, lässt er sich hierbei wirklich nicht lumpen: Die Renovierungskosten liegen bei über 1.000 Euro.

Was wir bereits wissen: Der YouTube-Kanal soll wieder mehr Beachtung finden und auch an einer eigenen Homepage wird schon gebastelt. Für das Jahr 2022 ist außerdem noch einiges mehr geplant. Was genau ist zum Großteil noch in Planung und daher geheim. Schaut man sich die bisherigen Erfolge und Projekte an, können wir noch vieles erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert