I_AI_Thumbnail

I, AI: Wilder Arcade-Shooter im Test

Zuallererst: Hinter dem sonderbar wirkendem Titel „I, AI“ verbirgt sich ein klassisches Retro Shoot’em-Up. Wir haben uns den Retro-Titel vom Indiestudio Sometimes You näher angeschaut.

Zu Beginn des Spiels starten wir als KI und müssen durch eine Art Schleuse gelangen. Dabei weichen wir verschiedenen Hindernissen aus. Sobald wir diesen kurzen Prolog hinter uns gelassen haben, bekommen wir unser Raumschiff. Ein kurzes Tutorial während des nächsten Levels verrät, wie wir Power-Ups, Waffen, Panzerung und mehr nutzen können. Die Verbesserungen geschehen mithilfe von blauen Coins, welche man mit dem Töten jedes Gegners einsammelt.

Gameplay und Optik

Die Kampagne weist eine eher karge Story auf. Anfangs erfahren wir über ein kurzes Video, dass es unser Ziel ist, zu fliehen. Fast in jedem Level erwartet uns ein Endboss. Diese gilt es mit Geschick zu besiegen, wobei manche Gegner sehr unvorhersehbar agieren. Habt ihr nun nicht genug Feuerkraft, zu wenig Gesundheit oder zu schwache Power-Ups, so solltet ihr dringend nachrüsten.

Ein Retrospiel bietet natürlich keine Highend-Grafik. Dennoch ist die Optik schön anzusehen und spiegelt das Retrogefühl gut wider. In I, AI fliegt ihr durch die verschiedensten Teile der Galaxie und bekämpft Feinde, die es manchmal Faustdick hinter den Ohren haben. Neben der detailreichen Optik gibt es auch eine Vielzahl von feindlichen Abwehrkanonen und Raumschiffen. Dies sorgt für ein abwechslungsreiches Spielvergnügen. Zusammengefasst handelt es sich hier um ein optisch gutes Spiel.

Für Fans ein Hit

Besonders Fans von Retro-Raumschiff-Action dürften in puncto Atmosphäre auf ihre Kosten kommen. Durch überraschend knifflige Level ist der Shooter spannend gehalten. Der Drang, das nächste Level endlich zu schaffen und die Möglichkeit in beliebigen bereits gespielten Levels neue Coins für Verbesserungen zu erhalten, ist stark. Durch diese Verbesserungsmechanik und die dadurch immer neuen Leveldurchläufe ist der Wiederspielwert von I, AI hoch.

Die Steuerung ist es, wie man bereits vermuten kann, simpel gehalten. R1 ist die Taste zum Schießen aller verfügbaren Hauptwaffen, L1 aktiviert das Schild, mit Kreuz, Viereck, Dreieck oder Kreis aktiviert ihr das Jeweilige Power-Up und mit dem Linken Stick steuert ihr das Raumschiff über den Bildschirm. Technisch läuft das Spiel einwandfrei.

Wertung
  • 75%
    Grafik - 75%
  • 67%
    Atmosphäre - 67%
  • 70%
    Spannung - 70%
  • 88%
    Steuerung - 88%
  • 85%
    Technik - 85%
77%

Fazit

I, AI ist eher ein Spiel für zwischendurch und für jeden Retro- und Raumschiff-Shooter Freak ein Muss.

Es macht Spaß wild auf alles einzuschießen, was sich einem in den Weg stellt.  Etwas mehr Inhalt als die vorhandenen 20 Levels hätte es jedoch gerne geben können. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es übrigens nicht.

Alles in allem ist I, AI ein fesselndes Spiel, besonders, wenn man mal eine Pause von den Mainstream-Spielen benötigt oder Mal das Internet ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert