PUBG – Demnächst mit Bots bei Konsolen-Matches1 min Lesezeit

PUBG_Mobile_Thumbnail

Die PUBG-Entwickler haben auf ihrer offiziellen Seite einige Details zur neuen Konsolen-Version des Multiplaser-Hits genannt. So möchte man durch Bots innerhalb der Konsolen-Matches für einen leichteren Einstieg sorgen.

Dieses Verfahren ist bereits bei anderen Titeln bekannt – zum Beispiel bei Call of Duty Mobile. Damit sich Neueinsteiger besser ins Spiel einfinden können und nicht direkt von erfahreneren Spielern ins Visier genommen werden, sind relativ einfache Bots die Lösung. Dadurch kann man sich erst Mal mit den Spielmechaniken und Funktionen vertraut machen. Das Bot-Feature kommt mit Update 7.1.

Zu einfach sollen die Bots aber auch nicht sein. Eine Mischung aus Herausforderung ohne Überforderung ist hier wohl maßgebend. Zum Beispiel sind die Bots nicht ganz so zielgenau wie es erfahrenere Spieler meist sind. Die Spielstrategie an sich ist aber an reale Bedingungen angelehnt.

Der Matchmaking-Rang entscheidet übrigens wie wahrscheinlich Bots im Spiel sind. Auch die so genannte MMR ist ein weiterer Faktor. Ein neues Ranglistensystem wird weiterhin dafür sorgen, Bots in Konsolen-Matches gänzlich auszuschließen.

Falls Anpassungen an den Bots notwendig sind, möchte der Entwickler auf die Spieler hören. Außerdem lernen die Bots mit der Zeit immer realistischeres Verhalten.

 

Über Jonas 440 Artikel
Seit frühster Kindheit interessieren mich Videospiele. Nach dem Sammeln einiger Redaktionserfahrung in diesem Bereich habe ich mich für meinen eigenen Blog GameGeneral entschieden. Hier kann ich meine Ideen umsetzen und frei arbeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzbedingungen akzeptiert