Dying-Light-2-Thumbnail

Dying Light 2: Neue Spielszenen vom Gameplay2 min Lesezeit

Am 4. Februar 2022 erscheint Dying Light 2 auf den gängigen Plattformen. Jetzt gibt es viele neue Spielszenen mit Gameplay. Zu sehen ist die Spielwelt, das Combat und die Zombies. Außerdem liegt der Fokus auf dem Parcours-Movement.

Es gibt eine Menge neuer Spielszenen mit Dying Light 2 Gameplay. Dieses findet ihr weiter unten in der News.

Die Macher von Techland haben weiterhin einen umfangreichen DLC-Support für Dying Light 2 angekündigt. Neben den üblichen kostenpflichtigen Zusatzinhalten soll es auch Gratiserweiterungen geben. Wörtlich heißt es:

“Es wird das Zeug sein, das ihr von einem modernen Spiel erwartet. Natürlich wird es einige kostenpflichtige Erweiterungen geben, aber es wird auch eine Menge kostenloser zusätzlicher DLCs geben.”

Mit den DLCs sollen neue Waffen, kosmetische Gegenstände und sogar Story-Erweiterungen ihren Weg ins Spiel finden. Vorbesteller sichern sich mit der Deluxe-Version bereits den Story-DLC 1 und Vorbesteller der Ultime-Edition zusätzlich den Story-DLC 2.

Parcours-Movement näher erklärt

Das Parcours-Movement nimmt im Spiel eine wichtige Rolle ein. Es ist laut den Machern nicht ganz realistisch, da man viele Dinge machen kann, die in der normalen Welt nicht möglich wären. Techland beschreibt es als “Parcours auf Steroiden”. Man kann wesentlich höher springen als realistisch wäre oder auch tiefer fallen, ohne Schaden zu nehmen.

In Dying Light 2 ist die Flucht zu Fuß also fest eingeplant. Am effektivsten ist es, wenn man offensiv nach vorne sprintet und dabei die Hürden schnell überwindet. Ganz im Sinne von der Flucht vor langsamen und unbeweglichen Zombies. Die Spielwelt soll genügend Abwechslung bieten und somit nicht langweilig werden.

Übrigens wird es zu Release kein Crossplay – also das Onlinespielen über mehrere Plattformen hinweg – geben. Später könnte diese Funktion jedoch hinzugefügt werden. Auf den neuen Konsolen, der Xbox Series X|S und der Playstation 5, wird man zwischen dem Performance- und Quality-Modus wählen können. So kann man entweder mit höchster Auflösung oder mit 60 fps spielen. Außerdem wurde bereits bestätigt, dass das Spiel Raytracing unterstützt. Auch die Ladezeiten sollen merkbar kürzer sein, als auf den älteren Konsolen.

Dying Light 2 Gameplay

Quelle: wccftech

1 Kommentar

  1. Toller Artikel 🙂 Das Game sieht wirklich spannend aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert