Resident_Evil_Village_Thumbnail

Resident Evil Village: Details zu 3D-Audio und PS5-SSD

In einem Interview mit dem Playstation Magazine UK spricht Pete Fabiano von Capcom über Resident Evil Village. Dabei äußert er sich unter anderem über Details zu 3D-Audio und dem Nutzen der PS5 SSD Festplatte. Außerdem wurde die Karte des Spiels geleakt.

Wie bei allen Spielen beschleunigen die Next-Gen Konsolen die Spielerfahrung ungemein. Dies äußert sich laut dem Interview durch „praktisch eliminierte Ladezeiten“. Weiterhin erzählt Fabiano, dass das 3D-Audio ein Surround-Gefühl vermittelt und die Spieler so in das Spiel hineinzieht. Zusätzlich bestätigt man eine (dynamische) 4K-Auflösung, welche wohl auch ein neues Grafikerlebnis bietet. Zu den Themen HDR und Raytracing gibt es leider keine Neuigkeiten.

Während Fabiano über die Playstation SSD spricht, lassen sich diese Vorteile ziemlich sicher auch auf die Xbox Series X übertragen. Über die spezielle 3D-Audio Technik verfügt nur Sony. Diese findet in der Realität bisher nur wenig Anwendung.

Über Resident Evil Village und Karte geleakt

Der neueste Teil des Horror-Klassikers spielt ein paar Jahre nach den Ereignissen aus Resident Evil 7: Biohazard. Mit dem Charakter Ethan Winters erkunden Spieler die Welt, während gegen eine mysteriöse Gruppe von Schwestern gekämpft wird, die übernatürliche Kräfte und andere mutierte Bestien beherrschen.

Resident Evil Village erscheint auf dem PC, der Playstation 4 und 5 sowie der Xbox Series X und One. Die Veröffentlichung ist für den 7. Mai 2021 geplant und kann bei Amazon vorbestellt werden (klick hier).

Der Umfang des Spiels soll im Vergleich zum Vorgänger deutlich erhöht sein. In der Special Edition des Spiels ist eine Karte enthalten, die nun an die Öffentlichkeit geraten ist. Hier können wir unter Umständen bereits einige Schauplätze ausmachen.

Resident_Evil_Village_Map

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert