Grand-Theft-Auto-The-Trilogy-Thumbnail

Grand Theft Auto: The Trilogy: Einige Cheats fehlen2 min Lesezeit

Kürzlich ist die Grand Theft Auto Trilogy erschienen. Die Entwickler müssen jedoch eine unschöne Nachricht überbringen. Denn die GTA Trilogy Cheats sind nicht alle enthalten. Laut den Entwicklern hat dies einen technischen Hintergrund.

Nicht alle Cheats haben es in die Spielesammlung von Rockstar Games Klassiker geschafft. Dies habe technische Gründe. Denn auf Nachfrage bestätigen die Entwickler, dass aufgrund von technischen Gründen einige Cheats entfernt werden mussten. Das gilt für alle drei in der GTA Trilogy enthaltenen Teile – GTA 3, GTA Vice City und GTA San Andreas.

Hintergrund für die Entfernung der GTA Trilogy Cheats sind technische Probleme mit der Unreal-Engine. Rich Rosado von Rockstar Games sagt hierzu gegenüber USA today:

“Wir mussten aus technischen Gründen tatsächlich ein paar entfernen, bestimmte Dinge, die auf der Unreal-Basis nicht gut gelaufen sind […] Aber dabei möchte ich es belassen”.

Mehr Details gibt es nicht zu den fehlenden Cheats. Nach derzeitigem Stand sind die Cheats nicht bekannt, die in der Trilogy fehlen. Es scheinen jedoch nur wenige pro Spiel zu sein, da die meisten Schummeleien funktionieren.

Achtung: Errungenschaften beim Cheaten

Spielt man mit Cheatcodes, passiert es in der Regel, dass Errungenschaften, Trophäen und Co. nicht mehr freischaltbar sind. Dann hilft nur ein komplett neues Spiel zu starten. Spieler, denen Errungenschaften wichtig sind, sollten sich also überlegen, ob sie mit dem Cheaten erst Mal warten. Hat man die Errungenschaften ein Mal freigeschaltet, werden sie durch das Eingeben von Cheatcodes nicht zurückgenommen.

Das Eingeben von Cheats über bestimmte Tastenkombinationen ist seit jeher ein großer Bestandteil der GTA-Reihe. Sie verleihen zum Beispiel spezielle Waffen, Geld, spezielle Fahrzeuge wie Panzer, unendlich Munition oder Gesundheit.

Bereits kurz vor Release der Grand Theft Auto Trilogy wurde bekannt, dass einige der beliebten Soundtracks fehlen. Diese sind unter anderem von Künstlern wie Ozzy Osbourne, Kate Bush und Michael Jackson. Grund hierfür dürften vermutlich lizenzrechtliche Probleme sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen akzeptiert