Kurz angeschaut #10: Der Demo Donnerstag7 min Lesezeit

Heute: Bet the Farm & Adventures with Anxiety!

Kurz-angeschaut-Gaming-Kolumne-Thumbnail-2

Salute! Die Weihnachtszeit ist da und es gibt vermutlich doch noch den ein oder anderen größeren Grinch als mich, aber ich selbst bin auch nicht so erpicht auf diese kalte Jahreszeit. Zwar sind die Christkindlmärkte bei uns in Österreich immer wieder eine schöne Abwechslung zu dem sonst so tristen Alltag im Winter. Aber ich schaue sie mir lieber vom Fenster aus an – wenn ich nicht gerade Bet the Farm oder Adventures with Anxiety! spiele.

Glücklicherweise erhielt ich von Bea, von den Kolleg*innen von Gamer’s Palace, eine sehr nette Erinnerung, dass es eine tolle Seite mit vielen kleinen Spielen gibt, die man sich anschauen kann, unter anderem auch viele gratis Spiele und Demos! Nämlich itch.io.

Um den schneeverwehten Tagen zu entfliehen, stürzte ich mich gleich auf eine der Empfehlungen und stöberte durch weitere Spiele hindurch. Ich habe nun einige neue Spiele, die ich mit euch teilen will. Heute stelle ich euch daher Bet the Farm und Adventures with Anxiety! vor.

Bet the Farm

Ich war schon immer ein großer Fan aller landwirtschaftlichen Spiele. Hoch im Kurs liegt so ziemlich jedes einzelne Harvest Moon. Als ich mir also den Stil von Bet the Farm angeschaut habe, läuteten bei mir die Nostalgieglocken. Leider ist nur der Kunststil das, was einem daran erinnern könnte. Es hat aber seinen ganz eigenen Charme.

Wir befinden uns auf einer kleinen Karte mit See, Gebirge, Wäldern und zwei verschiedenen Ebenen. Alles ist in Hex-Feldern – also sechsseitige Felder – aufgeteilt und das Spiel wird über Runden hinweg gespielt. In jeder Runde bekommen wir unsere Hand auf fünf Karten aufgefüllt. Auf den einzelnen Karten sind verschiedene Früchte der Landwirtschaft abgebildet, die alle ihre eigenen Bedürfnisse haben. Werden diese Bedürfnisse erfüllt, wächst das Gemüse schneller.

Bet-the-Farm-Screenshot
Bet the Farm läuft rundenbasiert ab.

Aber zuvor benötigen wir natürlich Ackerland, auf dem wir es platzieren können. Dies ist ebenso eine Karte, die wir zufällig bekommen können. Bedauerlicherweise kann es passieren, dass wir dann zu viele Gemüsesorten und zu wenig Ackerland zum Anbauen haben. Aber wir können pro Runde ganz einfach eines abwerfen.

Jede Platzierung kostet uns jedoch Geld. Glücklicherweise gibt es vier Händler, die unser angepflanztes Gut gerne an sich nehmen und gegen bare Münze austauschen. Zu jeder Jahreszeit wechseln sie allerdings ihre Ankäufe, was dem Ganzen ein wenig mehr Strategie abverlangt, aber es wird ja nichts schlecht.

Habe ich mir die Vollversion geholt?

Nun ja, dies ist in diesem Fall ein wenig schwieriger, da es so gesehen keine Vollversion gibt. Ich würde sie mir jedoch holen, wenn es ein wenig mehr bieten würde. Eventuell einen eigenen Editor oder zufällige Karten. Ein wenig mehr Inhalt eben. Ansonsten ist es so schon ein hervorragendes Spiel, um kurz mal abzuschalten.

Adventures with Anxiety!

Beim zweiten Spiel handelt es sich um das genaue Gegenteil. Wir entspannen nicht, sondern gehen in die Rolle einer sehr angespannten Person, die von einem bösen Wolf – nämlich unserer Existenzangst – heimgesucht wird.

Entwickler Nick Case! hat sich etwas ganz Spannendes überlegt. Was wäre, wenn wir die Rolle unserer eigenen Ängste übernehmen und versuchen uns selbst ein Bein zu stellen. In Adventures with Anxiety! geht es genau darum. Auf verschiedenste Art und Weise können wir unserem Selbst das Leben zur Hölle machen. Indem wir uns böse Gedanken einpflanzen oder alltägliche Dinge so verdrehen, dass es scheint, die Welt wäre gegen uns.

Adventures-with-Anxiety-Screenshot
Ängste sind das Hauptthema in Adventures with Anxiety!

Viel werde ich nicht davon preisgeben, da es einerseits ein sehr delikates Thema ist, andererseits auch etwas vom Lernwert nimmt. Was die Idee hinter diesem Spiel ist, ist aber eine ganz wunderbare. Man lebt heutzutage in einer Welt voller Menschen, die zum einen sehr starke Selbstzweifel haben und zum anderen mit Menschen, die wenig Empathie für einen empfinden können. Zumindest scheint es so, wenn man regelmäßig Nachrichten liest.

Das Spiel soll beiden Seiten helfen, Angstzustände besser kennenzulernen und besser zu verstehen. Es gibt dem Spieler einiges an neuen Erkenntnissen, wie es in dem Kopf eines solchen Menschen zugeht und welche Gedanken und Gedankensprünge vorkommen. Das Essen eines einfachen Sandwiches allein kann schon ein Auslöser dafür sein, dass es einen entweder dick macht, weil es Weißbrot ist oder dass Einsamkeit ein treuer Begleiter wird.

Natürlich darf nicht alles zu hundert Prozent so hergenommen werden, wie es hier steht. Aber diese stellenweise Überspitzung gibt schon einen ziemlich guten Einblick. Ich selbst habe mich da auch schon bei dem ein oder anderen Satz wiedergelesen.

Habe ich mir die Vollversion geholt?

Auch hier gibt es nicht zwingend eine Vollversion, sondern das ganze Spiel, welches um die 30 bis 40 Minuten dauert, steht frei zur Verfügung. Wer also die Zeit hat, um ein wenig Psychologie zu lernen, kann dies ohne Weiteres tun.

Ich hoffe, ihr kommt alle gut durch die Adventszeit und passt auf beim Gehen. Unter jedem Schneehaufen kann eine Eisplatte versteckt sein. Lasst euch euren Kakao jedoch nicht von irgendetwas oder irgendjemanden vermiesen! Einfach einen Keks dazu essen und dem Schnee beim Fallen zuschauen.

In dem Sinne: Danke fürs Lesen. Euer Nareas.

Über Tom 61 Artikel
Ich bin Tom, besser bekannt als Nareas. Live auf Twitch durchstöbere ich viele verschiedene Demos für den Demo Donnerstag. Ansonsten gebe ich mich der Kartensucht von Magic: The Gathering hin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Datenschutzbedingungen akzeptiert